Google satellitenbilder downloaden

Google Earth ist auch als Browser-Plug-in und als mobile App erhältlich. Google bietet das Programm seit 2005 kostenlos an und verbessert es regelmäßig. Es wurde über eine Milliarde Mal heruntergeladen. Google Earth ist ein kostenloses Programm von Google, mit dem Sie über einen virtuellen Globus “fliegen” und die Erde durch hochauflösende Grafiken und Satellitenbilder betrachten können. Es ist statischen Karten und Satellitenbildern weit überlegen. Google Earth gibt Ihnen einen Drohnen-Blick auf die Landschaft unten. Wer bereits vorbereitete Kacheln verwenden möchte, kann das OpenMapTiles-Projekt nutzen, das einen Download für Satellitenbilder der ganzen Welt bietet. Benutzer, die Satellitenbilder in ihre Websites einbauen möchten, können Cloud for MapTiler verwenden. Die Bilder sind so detailliert, dass Sie in den meisten besiedelten Gebieten Ihr Haus, Objekte in Ihrem Hof deutlich sehen und manchmal Ihr Auto erkennen, das entlang der Straße geparkt ist. Ein digitales Höhenmodell in Google Earth ermöglicht es Ihnen, die Landschaft vieler geografischer Gebiete in 3D anzuzeigen. Hochauflösende Bilder können für viele Zwecke verwendet werden, einschließlich Digital- und Druckkarten, Hintergründe für Zeichnungen oder perspektivische Bilder der neuen 3D-Bilder. In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie diese Bilder finden, herunterladen, drucken und zusammenfügen.

Google Earth ist der detaillierteste Globus der Welt und eines der am häufigsten heruntergeladenen Programme in der Geschichte des Internets. Innerhalb weniger Minuten zoomen Sie auf Ihre Heimatstadt und unternehmen visuelle Ausflüge zu den meistbesuchten oder entlegensten Orten unseres Planeten. Die Schaltfläche oben führt Sie zur Google-Website, wo Sie Google Earth Software kostenlos herunterladen können. Wir verwenden Google Earth häufig für Forschung, Lernen und Spaß! Wir erhalten keine Entschädigung von Google für die Empfehlung ihres Dienstes. Wir sind einfach begeisterte Nutzer des Google Earth-Produkts. Hoffe, dass Sie genießen! Abbildung 19: Oberste Schicht bei 75 % Deckkraft vor dem Zusammenführen von Bildern. Es gibt ein Missverständnis unter einigen Leuten, dass die im Google Earth-Programm angezeigten Bilder direkt von Satelliten live aktualisiert werden. Das ist nicht der Fall. Die Bilder werden von Satelliten aufgenommen, von kommerziellen Bildanbietern oder Behörden verarbeitet und dann in Batches auf die Google Earth-Bilddatenbank aktualisiert. Achtung: Wenn Sie mehrere Bilder zusammenführen, müssen Sie die Höhenänderung der Topographie berücksichtigen. Je steiler das Gelände, desto mehr reihen sich die Bildränder aufgrund der perspektivischen Ansicht nicht an. Die einfache Option ist es, 3D-Gebäude und Gelände auszuschalten.

Wenn Sie Google Earths neues 3D-Gelände verwenden möchten, das Gebäude und Bäume enthält, laden Sie diese KML-Datei herunter, die das Sichtfeld auf 0,1 Grad festlegt. Das schmale Sichtfeld minimiert die oben genannten Auswirkungen, eliminiert sie aber nicht, da tests zwischen einem Sichtfeld von 1 und 0,1 Grad gleich aussahen. Unten ist ein Foto des Standardfeldes 60 Grad im Vergleich zu 0,1 Grad. Definieren Sie in den Suchkriterien Ihren Interessenbereich, indem Sie entweder nach einer Adresse suchen oder ein Polygon definieren. Dies kann einfach durch Anklicken der Karte oder durch Hochladen eines Shapefiles oder einer KML-Datei erfolgen. Sie können die Suche auch nach Datum einschränken. Auf der Registerkarte Datensätze können Sie die erforderlichen Satelliten auswählen. In Ihrem Fall sind Sentinel-2 und Landsat 8 die richtige Option.

In zusätzlichen Kriterien können Sie zusätzliche Einschränkungen wie die Cloudabdeckung festlegen.